Heinrich Weidt: Wie schön bist du

Neue CD-Produktion mit Liedern und Duetten der Romantik

von Andreas Schein, Temeswar

Der aus dem Banat stammende Organist und Musikwissenschaftler Franz Metz produzierte im Frühjahr 2021 im Verlag Edition Musik Südost, München, die neue CD Wie schön bist du. Heinrich Weidt – Lieder und Duette der Romantik. Die CD enthält nicht weniger als 22 Lieder des großen Meisters der Liedkomposition, Heinrich Weidt (1824–1901).

Der Komponist Heinrich Weidt wurde 1824 in Coburg geboren. Die genauen biographischen Angaben dieses bedeutenden Musikers stehen heute noch in einem Licht der Geheimnisse und Unsicherheiten. Dank der intensiven musikhistorischen Recherchen von Franz Metz wurden die biographischen Daten des Komponisten in ein neues Licht gerückt: Wir erfahren, dass der weitgereiste Komponist an wenigstens 24 verschiedenen Orten Europas als Schauspieler, Sänger, Kapellmeister, Chorleiter, Komponist und Pädagoge tätig war. Sein Lebensweg ist für uns nicht nur eine besonders spannende kulturgeschichtliche Wanderung durch das Südosteuropa des 19. Jahrhunderts, sondern auch ein näherer Blick hinter die Kulissen der Musikszene weniger bekannter südosteuropäischer Musikzentren, wie Temeswar, Werschetz oder Weißkirchen.

Der Name Heinrich Weidt ist auch den Temeswarern sehr bekannt: Sein Name wurde im Gründungsprotokoll des Temeswarer Philharmonischen Verein im Jahre 1871 als einer der Gründungsmitglieder aufgenommen. Dieser Verein war damals eine der bedeutendsten Kultureinrichtungen dieser aufstrebenden Kulturstadt des südosteuropäischen Klangraums. Den Namen Heinrich Weidts finden wir aber auch Ende des 19. Jahrhunderts im Repertoire des Hermannstädter Männergesangvereins.

Weidts Schaffen enthält zahlreiche Chöre, Opern, Operetten, Klavier– und Orchesterwerke, sowie über 150 Lieder und Duette. Durch die genialen Einfachheit und einfallsreichen Melodien, haben sich Weidts Lieder in allen gesellschaftlichen Schichten der damaligen österreich-ungarischen Doppelmonarchie verbreitet. Seine Werke wurden in mehrere Sprachen übersetzt und für Chöre oder für verschiedene Orchesterbesetzungen bearbeitet. Die meisten Lieder und Duette dieser CD stammen aus dem Band Heinrich Weidts, den er 1869 seinem Freund August Pummer in Temeswar gewidmet hat.

Als Interpreten dieser neuen CD-Produktion treten wertvolle Namen der deutschen Musikwelt auf: Als Sopranistin tritt Nina Laubenthal auf, die regelmäßig als Konzertsängerin für das geistliche Repertoire gebucht wird, wodurch es auch zu einer langjährigen Zusammenarbeit mit Franz Metz kam. Als Altistin tritt Kathrin Walder auf, die wir schon in zahlreichen Opernuraufführungen zu hören bekommen haben, dank ihrer Zusammenarbeit mit vielen Opernhäusern, darunter mit der Bayerischen Staatsoper. Der Tenor Dean Power stammt aus Clarecastle, Irland, und hatte seine Ausbildung bei der Royal Irish Academy of Music, sowie am D. I. T. Conservatory of Music and Drama in Dublin abgeschlossen. Er wurde in vielen Opernhäusern als Solist eingeladen, da sein Repertoire aus vielen bekannten Operntiteln besteht, darunter Die Zauberflöte, Don Giovanni, Manon Lescaut usw. Heute ist er Ensemblemitglied der Bayerischen Staatsoper in München. Als Bariton tritt Wilfried Michl auf, der schon seit mehreren Jahren mit Franz Metz zusammenarbeitet. Durch Wilfried Michl konnten wir wertvolle Kompositionen als Uraufführung zu hören bekommen, da er mehrmals als Solist in zahlreichen Konzerten aufgetreten ist. Als Pianist tritt der Kirchenmusiker, Wissenschaftler und Organist Franz Metz auf. Er gilt heutzutage als einer der wichtigsten Forscher der Musikgeschichte und Kirchenmusik Südosteuropas, aber auch als ein sehr wichtiger Herausgeber vieler in Vergessenheit geratener Kompositionen.

Alle Lieder und Duette, die auf dieser CD zu hören sind, können in der 2018 erschienenen Notensammlung Heinrich Weidt – Lieder, Duette, Quartette, Klaviermusik gefunden werden. Dieses Notenalbum ist zusammen mit der Biographie Heinrich Weidt – Der Lebensweg eines deutschen Kapellmeisters im Europa des 19. Jahrhunderts (2015) im Verlag Edition Musik Südost, München, erschienen. Dieses CD-Projekt wurde vom Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales, dem Haus des Deutschen Ostens wie der Gesellschaft für deutsche Musikkultur im südöstlichen Europa e.V. gefördert.

CD-Ersteinspielung:

Wie schön bist du. Heinrich Weidt – Lieder und Duette der Romantik

Edition Musik Südost, München; LC 95657

Preis: 12,- € (in Deutschland) / 40 Lei (in Rumänien)

Zu bestellen über franzmetz@aol.com; in Rumänien über erasmus@buechercafe.ro